CDs

„America First“

Das neue Album über Hollywood, Goldgräbermentalität, New York -Impressionen, Florida Tapes, Fake News und einiges mehr auf einem Album ….  VÖ Januar 2019 

HELGE HOLM – AMERICA FIRST
CD. Vier Jahre ließ der frühere Following Flames-Kopf seinem zweiten Vollwerk unter eigenem guten Namen zur Reifung, eine Zeit, die der finalen Feinform der zehn Songs zu Gute kommt. Der Entwicklungsdauer angemessen ist auch das Thema, dass sich der Vielinstrumentalist, Sänger und Songwriter dafür auserkor – in zehn auch stilistisch sehr individuellen Songs widmet er sich dem nahezu grenzenlosen Phänomen Amerika, wobei er sich nicht allein das Trump‘sche Unwesen vorgenommen hat, sondern das ferne Geschehen durchaus exemplarisch auch für weltweite Vorkommen nutzt. Aber auch die größten Worte verlangen nach entsprechender musikalischer Umsetzung, Begleitung und Untermalung, und hier spielt Helge seine ganze (Gitarren-) Kunst aus, nutzt die vielfältigen Klang-Sprachen seiner 6 Saiten, um die Vielschichtigkeit des Themas auch stilistisch hör-, spür- & greifbar zu machen. Und auch wenn Andreas Mühle (Bass) und Peter van der Meer (Produktion, Drum Programming, Gitarren- & Tastenwerk) ihren Beitrag zur Abrundung des akustischen Geschehens leisten, so ist es in aller erster Linie der nach Perfektion heischende Protagonist, der die vier Jahre ausgiebig nutzte, um aus Gesang und Gitarren, Keyboards und Klavier, Elektronikspielereien und Effekten eine genregrenzenübergreifende Rock-Musik zu erschaffen, die vom sonnenbeschienenen Pop über Beat, Pub Rock und deftige Hard Rock-Attacken bis hin zu Reggae-Rhythmen reicht, sogar seine Neigung zu klassischen Art- und Progressive Rock-Elementen lässt er uns zwischen den Zeilen spüren. Mit seiner Stimme, besonders wirkungsvoll eingesetzt in den mehrlagigen Chorpassagen, liefert er die oft bemerkenswert eingängigen Melodien-Kronen zu seinen nicht minder ohrenfreundlichen Rock-Riffs, die ihm scheinbar nahezu mühelos von der Hand gehen. Gepaart mit den reizvoll durchdachten Arrangements, dem gefällig gleißenden Gitarrenspiel und den mitunter überraschenden Tempi-, Rhythmus- und Harmonie-Wechseln ist dem energischen Eigenbrötler ein rundum reifes Werk gelungen, dem man nicht nur die lange Zeit der Entstehung, sondern auch die Erfahrung des agierenden Artisten anfühlt. 

Welcome To The Film (Snippet)

Mind Full Of Lies (Snippet)

Made Into A Monster (Snippet)

Calypso Town (Snippet)

CD The Following Flames

„Von gepflegtem Gitarrenspiel geprägtes Rock-Projekt des Nordlichts Helge Holm, der die 10 Original-Songs im lockeren Kollektiv mit ausgewählten Musikern und zwei Sängerinnen gänzlich aus eigener Kraft realisiert hat. Helge Holm selbst prägt die mal treibenden, mal überschwänglichen, mal schön abgehangenen Rock-Songs nicht nur als Komponist und Texter, sondern auch als Sänger, Keyboarder, Klavierspieler und in erster Linie als Gitarrist, der mit seinem silbrig-klaren Saitenspiel den Following Flames die eigene Note verleiht. Ohne sich von etwelchen modischen Stil-Strömungen beeinflussen zu lassen, kreiert Helge seine eigene Melange aus Rock- und Pop-Elementen, garniert seine Songs mit Reggae-Rhythmen und Blues-Noten und hält seinen nostalgisch gefärbten Blick stets zurück in eine Zeit gerichtet, als Rock/Pop und gut gemachtes Instrumental-Handwerk sich noch nicht ausschlossen. Und was mit Chasing The Heroes überschwänglich up-tempo mitten ins musikalische Geschehen reißt, lässt von Song zu Song mehr Nuancen erkennen, in die Tiefen blicken und ganz nebenbei hört man auch deutlich die Vorlieben und Vorbilder des bekennenden Dire Straits – Verehrers heraus. Der durch weibliche Gaststimmen wechselnde Lead-Gesang trägt mit zur schubladenfernen Abwechslung des Albums bei, vor allem aber in den Momenten der freien Gitarrenentfaltung erkennt man die instrumentalen Stärken des Niedersachsen, der bis hin zur CD-Produktion sein Werk der Liebe in Eigenregie verwirklicht hat.“ (Text: Christoph Anders / Glitterhouse Records)

Hier können Sie in ein paar ausgewählte Songs reinhören:

Chasing The Heroes
Disconnected
Taken By Surprise

cropped-HH_icon.jpg„Erster echter Alleingang des Following Flames-Kopfes, der 2011 mit seinem Band-Album Into The Great Dimension bereits positiven Eingang in unser Katalog-Angebot fand. Der beeindruckend bewegliche Gitarrist lässt seinem silber-gleißenden Saitenspiel in elf frischen Song-Eigenheiten freien Lauf, zeigt sich gleichzeitig auch als Sänger gereift, wobei er seine Stimme nie zu sehr in den Vordergrund rückt und immer wieder auch in mehrschichtigen, sanft hallenden Harmonie-Lagen schweben lässt. Das Tempo der Songs hat definitiv und deutlich zugenommen, es herrscht deftiger Druck auf dem Großteil der mitreißenden Rock-Nummern, nur ab und an lässt Helge die Seele ein wenig baumeln, lässt galant gleißende Gitarrenakkorde fließen oder Tasten und Saiten rein instrumental in ausschweifenden, nahezu progressiv-prallen Phantasien schwelgen. Im Fokus aber stehen die von griffigen Riffs getragen-getriebenen, stil-vielfältig zwischen Petty’s Heartland, Beatles-Harmonie-Liebe, wiegenden Reggae-Schwingungen und sogar Hip Hop-unterwandertem Hard-Rock dargereichten, stets von der Lust am Spiel mit Arrangement-Ideen geprägten Song-Klarheiten, die von hymnischen Melodien gekrönt direkt in Ohr, Herz und Hirn fließen. Vier Jahre gab Helge dem Album zum Wachsen – eine Reifefrist, die man hören und spüren kann.“ (Text: Christoph Anders / Glitterhouse Records)

Songs zum reinhören:

Carry On
Stars In The Night
Goodbye to you
Bad Boy

Sind Sie an einer oder beiden CDs interessiert? Dann schreiben Sie mir gerne eine Mail.

Meine Songs sind ab sofort auch bei Spotify zu hören:

https://open.spotify.com/search/results/Helge%20Holm